Reale Herztorte

26.08.2014 12:06

 

 

 

Diese ganz spezielle Torte habe ich für eine gute Freundin zu Ihrem Abschluss an einer Krankenschwestern / Pflegerschule gebacken.

Es war mir ein ganz besonders Anliegen, da dieser Beruf sehr unterschätzt wird und ich so einfach auch mal Danke für die tolle Leistungen die diese Menschen Tag täglich leisten, sagen konnte. Jeder hat sich über das Ergebnis gefreut und das ist doch der schönste Lohn :)

 

Zutaten für eine Herzform 24 cm

Damit man den Boden ein bisschen besser bearbeiten kann, darf es kein Biskuitteig sein.

Sondern ein festerer Guglhupfteig, der bleibt auch saftig ;)

Tortenboden:

10

Ei(er), (Größe M)

500 g

Mehl

500 g

Puderzucker

2 Beutel

Vanillezucker

1 Beutel

Backpulver

250 ml

Wasser, (lauwarm)

250 ml

Öl

2 Stück

Vanilleschote(n)

 

 

Damit es etwas realer wird, hab ich noch etwas rote Lebensmittelfarbe dazu gegeben.

Zuerst die Eier trennen. Die Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Zucker, Vanillezucker, Dotter, Öl und Wasser schaumig rühren. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und zum Teig geben. Nun das Mehl und das Backpulver unterheben. Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in eine eingefettete Herzform geben und bei ca. 160°C etwa eine Stunde backen. Etwas auskühlen lassen, stürzen und quer halbieren.

 

Füllung eine Erdbeercreme:

400 g

Erdbeeren tiefgekühlt oder frisch

180g

Zucker

7 Blatt

Gelatine, weiße

 

Wasser zum Einweichen

500 ml

Sahne

 

Für die Füllung die tiefgekühlten Erdbeeren auftauen. Dann mit 130 g Zucker bestreut ziehen lassen und anschließend pürieren. Die Gelatine 10 Minuten einweichen. Ausdrücken und in wenig heißem Wasser aufgelöst ins Erdbeerpüree rühren. Sahne steif schlagen und mit 50 g Zucker süßen. Mit dem Erdbeerpüree vermischen.

Die Creme auf den unteren Boden verteilen und den zweiten Boden drauflegen. Die Torte 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Anleitung zum Zusammenbauen und dekorieren:

Nach dem Abkühlen der Torte die Spitze vorn am Herz ein wenig abrunden, damit das Ganze etwas stimmiger ist. Im hinteren Bereich bringt Ihr dann die 3 Hauptadern des Herzens an, ich habe diese aus Fondant ein paar Tage eher gebastelt, damit sie schön fest sind. Zwei davon sehen aus wie ein Trichter und der dritte ist nur ein Ring. Diese befestigt Ihr dann mit Buttercreme, dann an der oberen Seite zwei kleine Ringe am unteren Rand des Herzens befestigen und einen kleiner Ring auf der linken Seite ganz vorn befestigen. Kleidet dann den Rest der Torte  mit Buttercreme ein, bis alles schön verkleidet und stimmig ist. Das dann alles im Kühlschrank schön fest werden lassen.

 

Wenn alles fest ist kommt der knifflige Teil. Ich habe ca. 700 g. dunkel rotes Fondant sehr dünn ausgerollt (damit ich alle Feinheiten der hinteren und der 3 kleinen Adern Ausgänge ausarbeiten kann) und über das Herz legen. Lasst euch ruhig viel Zeit damit, dass auch alle Falten und Ecken heraus gearbeitet sind, sonst sieht es nicht sehr schön aus.

 

 

Nun beginnt das Ausarbeiten der feinen Adern im oberen Bereich des Herzens. Hier habe ich ca. 200g. des dunkel roten Fondant verarbeitet. Immer wieder Rollen bilden und diese dann dünner und dünner machen, je nach dem wie viele Feinheiten Ihr haben möchtet. Ich habe drei große Adern geformt, als kleine Richtlinie und dann immer weiter kleiner daran geformt, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

 

 

So jetzt kommen die Feinarbeiten. Ich habe ein bisschen rote Pulverfarbe viele Akzente gesetzt und ein paar Schatten eingearbeitet. Damit es noch realer ausschaut ;)  Zum Schluss kommt das „Blut“

Ich habe hier für einen ganz normalen roten Tortenguss ein bisschen aufgemotzt. Einfach noch mehr rote Lebensmittelfarbe hinzufügen und statt dem Wasser, habe ich Erdbeersaft verwendet. So sieht das „Blut“ noch realer aus, wenn es nicht so durchsichtig ist.

Das ganze dann etwas abkühlen lassen und mit einem feiner Pinsel und einem Espressolöffel über das Herz verteilen und das Blut Tropfenweise an die Andern laufen lassen.

 

 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und genießen dieser einzigartigen Herztorte. <3